Die echten Hallelujah Mountains


Wer James Camerons Film Avatar gesehen hat, der wird sicherlich nicht nur die blauen Na'vi noch im Kopf haben. Sondern auch die großartigen Bilder der Landschaft des Planeten Pandora. Riesige schlank aufragende Felsen, schwebende Bergmassive und das alles durchflutet von dichtem Nebel.

Inspiration für das Hallelujah Mountains genannte Gebirge auf dem fremden Planeten haben sich die Macher von ganz irdischen Wundern von Mutter Natur geholt. Nämlich, wie's scheint, unter anderem bei den Felsformationen im chinesischen Zhangjiajie Nationalpark, einem Stückchen Erde, das seit Jahrhunderten auf unzähligen Zeichnungen von chinesischen Künstlern auftaucht. Auf einem kleinen Stück des 3.600 Quadratkilometer großen Gebiets ragen etliche Felsen säulenformig in den Himmel; auf und unter ihnen wachsen Bäume. Nebel durchzieht das ganze frühmorgens und lässt so tatsächlich den Eindruck entstehen, als würden die Sandsteingebilde in der Luft schweben. Ein beeindruckender Anblick, den nach Avatar nun viele auch live erleben wollen.

Scheinbar war Camerons Film tatsächlich ein guter Wehrbeindiktator für das Reservat, den vor kurzem haben die Betreuer des Parks eine der Felsformationen im Süden des Parkgebietes aus Dank ganz offiziell "Avatar Hallelujah Mountain" getauft.













Pictures 1, 4 - 12 by taiweihsu (Thank you, great pics : ) | and 2, 3 by Phil~