10 bemerkenswerte Monumente und Denkmäler - Teil2


San Jacinto Monument
Im schönen Harris County nahe Baytown steht abseits von Hafen- und Wohnalagen das San Jacinto Monument, welches 174 Meter weit in den Himmel ragt. Gekrönt wird der riesige Obelisk von einem 10 Meter hohen Stern – dem Lone Star. Das hohe Monument ist den Helden der Schlacht von San Jacinto gewidmet, welche damit einst die Unabhängigkeit Texas' erstritten.


Das Denkmal 'Für die Eroberer des Weltraums'
Das Denkmal 'Für die Eroberer des Weltraums' in Moskau wurde im Jahre 1964 eröffnet und ist den sowjetischen Beteiligten des Raumfahrtprogrammes gewidmet. Es besteht aus einem knapp 107 Meter hohen Obelisken, der sich rückwärtig über das darunter liegende 'Museum der Kosmonautik' zieht. An der Spitze des mit Titan verkleideten Konstrukts befindet sich eine kleine stilisierte Rakete. Unweit des Denkmals erstreckt sich der Pfad der Kosmonauten, an dem Skulpturen von Yuri Gagarin, Sergey Korolyov und anderen Berühmtheiten der russischen Raumfahrt aufgestellt sind.


Das Mutterland
Rodina Mat' Zovyot! (dt. Mutter Heimat ruft! oder auch Das Mutterland ruft! bzw. Mutterland) ist die größte freistehende Statue der Welt. Sie wurde von dem Künstler Jewgeni Wiktorowitsch Wutschetitsch designed und von der russischen Regierung zum Gedenken an die Schlacht von Stalingrad auf dem Mamajew-Hügel bei Wolgograd errichtet. Die Statue 'Mutterland' ist insgesamt 85 Meter hoch und hat ein Gewicht von knapp 8000 Tonnen. Alleine das Schwert hat eine Länge von über 30 Metern.


Ushiku Daibutsu
Der Ushiku Daibutsu ist, wie der japanische Name vermuten lässt, ein "großer Buddha" in der Stadt Ushiku. Und tatsächlich ist die Darstellung des aufrecht stehenden Buddha ziemlich groß: Mit knapp 100 Metern Höhe und einem Gewicht von mindestens 4000 Tonnen ist die Statue die größte Buddha-Darstellung der Welt. Erhöht wird die Gesamtgröße nochmals durch einen 20 Meter hohen lotusförmigen Sockelbau auf dem der Buddha steht.


The Beacon of Progress
Im Jahre 1900 hatte der französisch-amerikanische Architekt Constant-Désiré Despradelle vom MIT ein riesiges Denkmal erdacht, welches dem Fortschritt und den Vereinigten Staaten gewidmet werden sollte. Despradelles "Beacon of Progress" (dt. etwa Leuchtturm des Forschritts) sollte ein 475 Meter hoher Koloss aus einem riesigen Obelisken, etlichen Statuen, Treppen und Fresken werden. Standort hätte der Jackson Park (der Platz der 1893er Weltausstellung) in Chicago nahe dem Lake Michigan werden sollen. Alleine wegen der unabsehbaren Materialkosten wurde das Projekt nie verwirklicht.



Picture 1 (CC) by
ljmacphee
Picture 2 (CC) by Argenberg
Picture 3 (CC) by kamoda
Picture 4 (CC) by aerogoat
Picture 5 - Drawn 1900 - Public Domain

Quellen: Wikipedia, Spektrum der Wissenschaft 2/2000